Hochbau

Schule Waltenhofen

  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
  • Schule Waltenhofen
Projektbeschreibung:  Der bestehende Schulkomplex der Grund- und Mittelschule Waltenhofen wurde 1968 von Werner Fauser, München nach gewonnenem Wettbewerb errichtet. Die Fassade aus vorgehängten Waschbetonfertigteilplatten gibt dem Gebäude sein prägendes Erscheinungsbild.
Da wir bereits mit der Tragwerksplanung der Errichtung betraut waren und bei uns auch nach 45 Jahren alle Unterlagen vorhanden waren, lag es nahe auch den Umbau zu begleiten.
Ursprünglich für 850 Schüler geplant, wird die Schule derzeit von ca. 250 Schülern genutzt. So wurde der jüngere Nordbau, der unmittelbar an den Bestand anschloss, abgebrochen.
Aufgrund der Forderungen aus dem Brandschutz und der Barrierefreiheit wurden neben der energetischen Sanierung weitere bauliche Eingriffe notwendig. Dies waren vor allem die Anordnung von Aufzügen auch im Gebäude. Die Rippendecken wurden hierfür teilweise gekürzt und mussten temporär gesichert werden. Für den Aufzugeinbau mussten auch massive Bauwerksteile unterfangen werden. Die neu zu errichtende Fluchttreppe wurde dynamisch bemessen, um die Schwingungen zu begrenzen. Durch das Erstellen eines Schneelastgutachten durch unser Büro konnte die Ertüchtigung der Dachkonstruktion eingespart werden. Ein besondere Herausforderung stellte die Abnahme und Wiederbefestigung einiger Stahlbetonfassadenplatten dar. Zudem wurde eine Betonsanierung durchgeführt.
Die Arbeiten fanden bei laufendem Betrieb statt.
Auftraggeber:
Gemeinde Waltenhofen
Leistungsumfang:
Bestandsaufnahme mit Schadensfeststellung
Tragwerksgutachten inkl. Schneelastgutachten
Tragwerksplanung (Leistungsphasen 1 bis 8)
Fotografie:  
(c) DR. SCHÜTZ INGENIEURE
Veröffentlichungen:
Projektbeteiligte:  


Zurück zur ÜbersichtWeiter zum Bereich HochbauNächstes Projekt