Historische Bauten, Prüftätigkeiten

Schloss Neuschwanstein, Prüfung statischer Sanierungen

  • Schloss Neuschwanstein - Dachtragwerk Thronsaal (2. Fortsetzung)
  • Schloss Neuschwanstein - Dachtragwerk Thronsaal (2. Fortsetzung)
  • Schloss Neuschwanstein - Dachtragwerk Thronsaal (2. Fortsetzung)
Projektbeschreibung:  Von 2003 bis 2020 wurden in mehreren Prüfaufträgen folgende Sanierungsmaßnahmen am Schloss Neuschwanstein begleitet:

Schlosszufahrt: Ertüchtigung für SLW30 durch Verstärkung der Stützmauerabschnitte unterhalb der Straße mit Betonbalken.

Südfassade der Kemenate: Ertüchtigung von Mörtelfugen mit Faserbetonkeilen, Gewölbesanierung mit Erneuerung der Spritzbetonschale, Einbau eines vorgespannten Ringankers zur Überdrückung von Rissen an den Fenstern, Verpressung und Vernadelung von Rissen an den Eckpfeilern des Sockelbereichs.

Hauptturm: Anbindung des sich ablösenden Erkers, Erneuerung der Anbindung des Dachs der Turmspitze an das Mauerwerk, Ertüchtigung Traufgesims.

Dachtragwerk über Thronsaal: Ertüchtigung der Mauerkrone durch Einbau einer geknickten Verspannung zur Erzeugung von Umlenkkräften, die Horizontallasten aus dem Dachtragwerk entgegenwirken und Biegetragfähigkeit der Mauerkrone erhöhen.
Auftraggeber:
Staatl. Bauamt Kempten
Leistungsumfang:
Prüfungen
Fotografie:  
(c) DR. SCHÜTZ INGENIEURE


Zurück zur ÜbersichtWeiter zum Bereich Historische BautenNächstes Projekt