Hochbau

Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle in Stadtbergen

  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
  • Neubau der Mehrzweckhalle und 3-fach Turnhalle
Projektbeschreibung:  Die Mehrzweckhalle und 3-fach-Turnhalle in Stadtbergen mit Hackschnitzelanlage war ein sehr anspruchsvoller Neubau.

Das Gebäude, bestehend aus EG und UG wurde um ein Geschoss zum Gelände abgesenkt, um die massive Kubatur des 
70 m x 47 m großen Baukörpers zu minimieren. Zur Entwicklung des statisch-konstruktiven Tragkonzepts war neben der Absenkung und der damit verbunden Gründung im Grundwasser auch eine innovative, wirtschaftliche und optisch ansprechende, möglichst schlanke Überbrückung des 33 m breiten Hallenbereichs zu bewerkstelligen. Der Bemessungsgrundwasserstand lag ca. 1,20 m über der Gründung der Bodenplatte. Gegründet wurde mittels einer massiven elastisch gebetteten Bodenplatte. Um die Auftriebssicherheit zu gewährleisten, musste für den Hallenbereich eine Plattendicke von 65 cm ausgebildet werden. Durch die Anordnung von Schwindgassen und Vorgaben bei der Betonrezeptur (niedrige Wärmeentwicklung) konnte einer möglichen Rissbildung entgegen gewirkt werden und der erforderliche Bewehrungsgrad minimiert werden.

Die weitgehend sichtbaren Stahlbetonwände des Gebäudes wurden aus kerngedämmten Halbfertigteilen ausgeführt.  

Die innovative Holzdachkonstruktion (Spannweite 33 m) wurde als Pi-Träger aus Brettschichtholzträgern und Holzwerkstoffplatten hergestellt. 

Zur Umsetzung der Gründung im Grundwasser sowie der neu entwickelten Dachkonstruktion musste der Bauablauf sowie die Detailausführung mit den ausführenden Firmen abgestimmt und durch eine intensive Fachbauleitung betreut werden.
Auftraggeber:
Stadt Stadtbergen
Leistungsumfang:
Tragwerksplanung (Leistungsphasen 1 bis 8)
Auszeichnungen:  
thomaswechspreis 2018, SHORTLIST
Fotografie:  
(c) DR. SCHÜTZ INGENIEURE
Projektbeteiligte:  


Zurück zur ÜbersichtWeiter zum Bereich HochbauNächstes Projekt