Historische Bauten

Kloster Benediktbeuern, statische Sanierung

  • Kloster Benediktbeuern, Südarkadentrakt, Werkstattzeichnungen Abstützkonstruktionen
  • Kloster Benediktbeuern, Südarkadentrakt, Werkstattzeichnungen Abstützkonstruktionen
  • Kloster Benediktbeuern, Südarkadentrakt, Werkstattzeichnungen Abstützkonstruktionen
  • Kloster Benediktbeuern, Südarkadentrakt, Werkstattzeichnungen Abstützkonstruktionen
  • Kloster Benediktbeuern, Südarkadentrakt, Werkstattzeichnungen Abstützkonstruktionen
Projektbeschreibung:  Das über 1.250 Jahre alte ehemalige Benediktinerkloster Benediktbeuern, am Rande des Loisach-Kochelsee-Moores mitten im bayerischen Voralpenland gelegen, verbindet in besonderer Weise Tradition und Fortschritt, geistliches Leben und Gebet sowie Kultur und Natur. Seit 1930 wirken hier die Salesianer Don Boscos, eine katholische Ordensgemeinschaft, die sich weltweit im Sinne ihres Gründers Johannes Bosco (1815 – 1888) für junge Menschen einsetzt.

Das Kloster Benediktbeuern ist heute ein geistliches Zentrum mit großer Ausstrahlungskraft in die Region, das zahlreiche Einrichtungen der theoretischen und praktischen Arbeit mit jungen Menschen unter einem Dach vereint – ein einzigartiges Ensemble aus Jugend- und Bildungseinrichtungen, bei dem die Bewahrung der Schöpfung eine wichtige Rolle spielt.

DR. SCHÜTZ INGENIEURE darf seit 2007 die laufenden Instandsetzungs- und Umbaumaßnahmen am Kloster betreuen und das Kloster mit kreativen und wirtschaftlichen Ingenieurmethoden bei der Bewältigung des überkommenen Gebäudebestands unterstützen.

Neben den technischen Herausforderungen im Umgang mit schwierigen Baugrundverhältnissen (Loisach-Kochelsee-Moor), komplexen historischen Dach- und Deckentragwerken (z. B. Mittelrisalit Südarkadentrakt) sowie besonders schützenswerten Putz- und Stuckdecken (z.B. von Johann Johann und Johann Baptist Zimmermann am Südarkadentrakt) kommt bei dem mit 20 denkmalgeschützten Gebäuden bzw. Gebäudeteilen sehr umfangreichen zu erhaltenden Gebäudebestand der laufenden Überwachung (Monitoring) eine besondere Bedeutung zu, die Priorisierung der anstehenden Instandsetzungen bei knappen Geldmitteln ausgewogen fortzuschreiben.

Nachfolgend findet sich eine Auswahl durchgeführter Einzelprojekte:

Bischofsgästetrakt:  
2007 – 2008 Instandsetzung Dachtragwerke und Sicherung Putzdecken
Maierhof:  
2008 – 2009 Notsicherung, Instandsetzung Dachtragwerk und Sicherung, Gewölbe am Maierhof Süd-Ost-Trakt („Bräustüberl“)
Südarkadentrakt:
2010 – 2014 Vorgezogene Dachstuhlinstandsetzung und Instandsetzung oberste Geschossdecke in einzelnen Bauabschnitten
2014 – 2015 Vorgezogene Konservierung Südfassade mit Arkadensicherung
2017 – 2023 Gesamtinstandsetzung (Gründung, Geschossdecken) mit Einbau Zentralküche sowie Speise- und Tagungsräumen
Konvent:  
2018 – 2019 Teilinstandsetzung mit Neugestaltung Hauskapelle
Nordarkadentrakt:
2013 - 2014 Statische Sicherung mehrerer Putzdecken
Westarkadentrakt:  
2014 – 2016 Umnutzung für Bildungsräume mit Gewölbesicherung  
Ehem. Bibliothek:  
2016 – 2017 Tragwerksgutachten
2018             Umbau Speiseräume
Gesamtanlage:   
2016 - 2018 Bestandsuntersuchungen der Gesamtanlage
seit 2010      Laufendes Rissmonitoring
Auftraggeber:
Kloster Benediktbeuren
Leistungsumfang:
Tragwerksplanung Lph 1 - 8, HOAI
Nachweis der Feuerwiderstandsdauer, Gutachten, Bestandserfassung,
Zustandserfassung, Schwingungsmessung, Rissdehnungsmessung, Monitoring
Fotografie:  
(c) DR. SCHÜTZ INGENIEURE
Adobe Stock


Zurück zur ÜbersichtWeiter zum Bereich Historische BautenNächstes Projekt