Schwingungsmessungen, Hochbau

Berblinger Turm, Kunstwerk an der Adlerbastei in Ulm

  • Berblinger Turm - Adlerbastei Ulm
  • Berblinger Turm - Adlerbastei Ulm
  • Berblinger Turm - Adlerbastei Ulm
  • Berblinger Turm - Adlerbastei Ulm
  • Berblinger Turm - Adlerbastei Ulm
  • Berblinger Turm - Adlerbastei Ulm
Projektbeschreibung:  Der Berblinger Turm auf der Adler Bastei in Ulm ist ein 20 Meter hohes begehbares Kunstwerk des Künstlers Johannes Brunner, welches inzwischen neben dem Ulmer Münster als zweites Ulmer Wahrzeichen bezeichnet wird.

Der Turm ist 10° zur Donau geneigt und planmäßig schwingend. Dadurch vermittelt der Aufstieg auf seine Plattform in 14 Meter Höhe einen Eindruck von dem Wagnis, welches Albrecht Ludwig Berblinger eingegangen ist, als er 1811 von dieser Stelle aus den Versuch unternommen hat, mit einem selbst gebauten Fluggerät die Donau zu überqueren.

Das Büro DR. SCHÜTZ INGENIEURE wurden auf Grund eines vorliegenden Vorentwurfs Anfang 2020 beauftragt, zunächst das Kunstwerk in ein baubares Tragwerk zu überführen und dann den prüfbaren Standsicherheitsnachweis zu erstellen. Nachdem der Turm sowohl durch Wind als auch Menschen schwingend beansprucht wird, mussten neben den statischen Nachweisen auch vertiefte dynamischen Untersuchungen durchgeführt, sowie Ermüdungsnachweise erstellt werden. In der Spitze des Turms wurde ein Schwingungstilger mit 400 kg Tilgermasse eingebaut, um die Schwingungen des extrem schlanken Bauwerks auf ein Maß zu reduzieren, welches für die Baukonstruktion unbedenklich, aber gleichzeitig noch gut spürbar ist.

DR. SCHÜTZ INGENIEURE installierten an dem Turm eine Dauermessanlage mit Beschleunigungssensoren, Dehnmessstreifen und einem Windsensor. Nach einer einjährigen Messdauer wird die Ermüdungssicherheit der Stahlkonstruktion bewertet und somit soll nachgewiesen werden, dass der Turm trotz seiner Schwingungen die angestrebte Lebensdauer von 100 Jahren erreichen kann.

Der Turm ist auf der ca. 500 Jahre alten Stadtmauer gegründet. Um die Standsicherheit dieser Mauer unter der zusätzlichen Last des Turms zu gewährleisten, hata das Büro DR. SCHÜTZ INGENIEURE umfangreiche Untersuchungen durchgeführt und eine denkmalverträgliche statische Ertüchtigung der Mauer geplant.
Auftraggeber:
Stadt Ulm
Leistungsumfang:
Tragwerksplanung inkl. baudynamischer Untersuchungen, Dauermessung
Fotografie:  
(c) DR. SCHÜTZ INGENIEURE


Zurück zur ÜbersichtWeiter zum Bereich Nächstes Projekt